Anjanita

Flamenco

Der Flamenco-Film Bosque de Musas

Wer sich auf unterhaltsame Art und Weise über die Flamenco-Szene in San Fernando (Cádiz) informieren möchte, der sollte sich den Film „Bosque de Musas. Un Paseo Flamenco por la Isla“ des Bildhauers, Restaurateurs und Filmemachers Antonio Mota ansehen! Die nächste… Weiterlesen →

Open Air Kino mit Flamenco-Filmen in Jerez

Zwischen dem 2. und 30. August findet im schönen Patio des Flamenco-Zentrums „Centro Andaluz de Documentación del Flamenco“ in Jerez die 10. Flamenco-Kinoreihe statt. Heute sind die Filme „Buscando mis raíces“ von Paco Fernández und „Bosque de musas“ von Antonio… Weiterlesen →

Bienal Off: Buchpräsentation von anjanita

Am 08. September 2016 um 20.30 Uhr stellt anjanita im Rahmen des Bienal Off-Programms ihr erstes Buch „El papel del Flamenco en la obra de García Lorca“ im Flamencotanz-Museum Cristina Hoyos in Sevilla vor. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Eine… Weiterlesen →

Ein etwas anderes Flamenco-Konzert

Gestern konnte man der besonderen und vielversprechenden Stimme von Rosalía und dem sehr einfühlsamen Gitarrenspiel von Alfredo Lagos in den Gärten des Alcázars von Sevilla lauschen. Die beiden haben ein wunderbar ausgefeiltes und frisches Programm präsentiert, das zeigt, dass Flamenco… Weiterlesen →

Vorletzter Viernes Flamenco in Jerez

Letzten Freitag fand zum vorletzten Mal für dieses Jahr ein „Viernes Flamenco“- Abend in Jerez statt, bis wir zum nächsten Sommer auf das tolle Ambiente mit Mondschein und Palmen im Hof des historischen Alcázars warten müssen. Das Motto des vorletzten… Weiterlesen →

Ob Ihnen ein Flamenco-Outfit steht?

Wer sich beim Kauf des ersten Flamencokleides oder der ersten Torero-Hose noch nicht ganz sicher ist, kann ein ähnliches Outfit ja erst einmal im schönen Parque de María Luisa in Sevilla ausprobieren 😉

Ikea goes Flamenco

Letztens im Ikea Jerez de la Frontera entdeckt: Möbelstücke für kleine und große Flamencas.

Von Flamenco und Wein inspirierte Kunst

Manué de Mané hat nicht nur eine gemütliche Peña mit Flamenco-Ambiente in der Straße „Moraito Chico“ in Jerez, sondern er designt außerdem von Flamenco und Wein-inspirierte Kunst. Dazu zählen zum Beispiel Möbelstücke aus alten Sherryfässern oder Lampen in Weintraubenform. Selbst… Weiterlesen →

Noche de Corinto

Vergangenen Samstag fand die alljährliche Noche de Corinto im Innenhof der Peña Luis de la Pica in Jerez de la Frontera statt. Dieses Mal sang der legendäre Fernando de la Morena, begleitet wurde er vom Gitarristen Domingo Rubichi und den… Weiterlesen →

La Jerezana-das neue Flamenco-Bier

Mittlerweile gibt es nicht nur Sherry-Tastings à la Flamenco mit dem Flamencologen José María Castaño (Flamenco & Sherry Experience), sondern auch das prickelnde Pendant dazu: Selbstgebrautes Bier. Der Clou: Die Biere werden in Flamenco-Stile unterteilt. So ist die „Bulería“ beispielsweise… Weiterlesen →

Die Velada de las Nieves in Arcos

Gestern fand die alljährliche „Velada de las Nieves“, ein kleines gratis Flamenco-Festival, mitten in der Altstadt von Arcos de la Frontera statt. Zugegen waren die Sänger Antonio Puerto, Jesús Méndez, Antonio Reyes und die junge Sängerin Lidia Soto, Gitarre spielten… Weiterlesen →

José Menese letzten Freitag verstorben

Der Flamenco-Sänger José Menese Scott verstarb am 29. Juli 2016 im Alter von 74 Jahren in seinem Heimatort La Puebla de Cazalla (Sevilla). Der Maler und Dichter Francisco Moreno Galván war es, der Menese zum Singen brachte und ihn in… Weiterlesen →

Die saetera Carmen Torres aus Osuna

Das kleine malerische Örtchen Osuna liegt in der Provinz Sevilla. Auf dem Weg hoch zur bekannten Stiftskirche mitten im Stadtzentrum stößt man auf eine Gedenktafel, welche an die cantaora Carmen Torres erinnert. Ihr Saeta-Gesang zur Semana Santa vom Balkon herab… Weiterlesen →

In der Höhle von Curro Albaicín

Flamencos die nach Granada pilgern, kommen natürlich nicht am „heiligen Flamenco-Berg“ Sacromonte vorbei. Dort befindet sich die Tanzschule „Carmen de las Cuevas“, das Lokal „El Gallo“ mit täglich stattfindenden Flamenco-Shows oder das „Museo de las Cuevas“, das im Sommer immer… Weiterlesen →

Flamenco in F.G.Lorcas Geburtshaus

Vor genau 30 Jahren, am 29. Juli 1986, öffnete das Museo Casa Natal Federico García Lorca in Fuente Vaqueros seine Türen für die Öffentlichkeit. Das Landhaus, in dem Lorca geboren wurde, liegt eine halbe Stunde von Granada entfernt und ist… Weiterlesen →

Der Tabanco del Tío Gregorio in Granada

Die kleine Flamenco-Kneipe „Tabanco del Tío Gregorio“ liegt im Herzen von Albaycín, dem ehemaligen maurischen Viertel von Granada. Seit 12 Jahren können hier Aficionados an der Bar Flamenco lauschen, oder donnerstags und freitags im Patio dahinter Live-Konzerte mit Gesang und… Weiterlesen →

Flamenco in den Gärten der Alhambra

Wie jedes Jahr führt das Ballet Flamenco de Andalucía ein Projekt zu Ehren des Dichters Federico García Lorca auf. Dieses Jahr nennt sich das Programm unter der Leitung der bailaora Rafaela Carrasco Tierra-Lorca.Cancionero Popular, das zugleich der Sängerin und Tänzerin… Weiterlesen →

Granada im Lorca-Wahn

Klar, dass Granada viele Veranstaltungen und Produkte rund um den Dichter Federico García Lorca anbietet, schließlich war diese andalusische Provinz auch seine Heimat. Aufgrund des 80. Todesjahres scheint es, als gäbe es noch mehr über ihn zu finden. Derzeit wird… Weiterlesen →

Flamenco in den Gärten des Alcázar von Sevilla

Wie jedes Jahr im Sommer, zwischen Juli und September, gibt es die besondere Gelegenheit, Konzerte in den Gärten des Alcázar von Sevilla unter dem Sternenhimmel zu sehen. Gestern sang María José Peréz, die vom Gitarristen Antonio Carrión begleitet wurde. Im… Weiterlesen →

Flamenco-Rechnungen

In Triana entdeckt man viele Dinge, die mit Flamenco zu tun haben. Im berühmten Markt des Viertels wird sogar in einer Tapas-Bar die Rechnung „muy flamenco“ serviert.

« Ältere Beiträge

© 2016 Anjanita

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑