Anjanita

Flamenco

Schlagwort

Trend

Flamenco-Flohmarkt-Raritäten auf dem „Jueves“

Wer das Glück hat Sevilla zu besuchen, sollte sich einmal einen Spaziergang über den „Jueves“, den wöchentlich donnerstags stattfindenden Flohmarkt gönnen, denn dort findet man neben vielen anderen Dingen auch Vintage-Flamencokleidchen, Fächern und Haarkämmen, Platten oder CDs auch kitschige Raritäten,… Weiterlesen →

Die Sushi-Brüderschaft

„La Hermandad del Sushi“ (Sushi-Brüderschaft) ist eine relativ neue Sushi Bar mit Flamenco-Ambiente in der Calle Feria 11 in Sevilla. Dort kann man nicht nur wunderbar speisen, sondern trifft auch immer wieder auf Flamencos. Vor allen Dingen donnerstags zur wöchentlichen… Weiterlesen →

Michelle Obama gefällt Flamenco

Der ehemalige Präsident Amerikas, Barack Obama, und seine Frau Michelle besuchten zusammen mit ihren Kindern im Sommer 2016 Sevilla. Es war nicht das erste Mal, dass Michelle und ihre Tochter Sasha nach Andalusien kamen. Bereits sechs Jahre zuvor besuchten sie… Weiterlesen →

Die heiligen 3 Flamencos

Zum Feiertag der „Heiligen 3 Könige“, an dem heute viele Kinder (und Erwachsene) schöne Geschenke auspacken durften, hatte man vielleicht auch das Glück, einem dieser Könige auf der Straße zu begegnen. Na, wer könnte das sein? Richtig! Es ist Antonio… Weiterlesen →

anjanita wünscht ein glückliches neues Jahr 2017

…inklusive vielen flamencoreichen Momenten voller Alegría und Duende!

Brigitte Bardot und Sophia Loren tanzen „Flamenco“

Na, wer hätte das gedacht! Brigitte Bardot und Sophia Loren versuch(t)en sich am Flamenco! Zugegeben: Sophia wirkt noch etwas verloren, während Brigitte eine etwas fortgeschrittenere Schülerin sein dürfte. Vielleicht weil Manitas de Plata ihr einen Einblick in die große Welt… Weiterlesen →

Flamenco-Früherziehung

Nach den ersten gemachten (Pataíta-)Schritten können Kinder von Flamenco-Eltern spielend herausfinden, wie das Flamenco-Dasein als Erwachsener so ist. -Nämlich mit diesen Playmobil-Figuren für Kids zwischen 4-10 Jahren, gefunden in Karstadt. Wie heißt es so schön: „Früh übt sich“!

Flamenco-Krippen

Wer seine diesjährige Krippe so richtig urig, Flamenco-mäßig gestalten möchte, der sollte einmal über einen andalusischen Weihnachtsmarkt schlendern. Dort gibt es neben der obligatorischen Villancico-Beschallung Jesuskinder in roten Höschen mit Lunares, eine Menge Gitanos- oder wie wäre es mit diesem… Weiterlesen →

Literatur und Musik

Vom 26. bis 28. Oktober veranstaltet die Stiftung Caballero Bonald in Zusammenarbeit mit der Stadt Jerez ein Programm mit dem Themenschwerpunkt „Literatura y Música“- Literatur und Musik. Die beiden Disziplinen, die einst eine waren, werden an den drei Tagen von… Weiterlesen →

Flamenco-Imbiss mit Soniquete

In der Straße Oloroso 18 in Jerez befindet sich die Burger-Bude Baguetería TBO, die sich, was die Dekoration betrifft, von spanischen Comics hat inspirieren lassen. Der Clou: Manche Gerichte wurden nach Flamencostars wie „Musho Gitano“ oder „Juan de la Morena“… Weiterlesen →

Flamenco-Perkussions-Gerät

Metronom adè! Das Unternehmen „Máquinas de Flamenco“ aus Sevilla präsentiert Flamenco-Perkussions-Geräte, die viel natürlicher als ein Metronom klingen. Mit den „Musikinstrumenten“ kann man unterschiedliche Palos, Geschwindigkeiten, Contratiempos, Cierres, Llamadas und Betonungen auswählen. Besonders Tanzschulen können davon profitieren und ihren Unterricht… Weiterlesen →

Mobile Bailaores aufgepasst!

Nach dem Motto „Tanze wo du willst“ fertigt Isabelle Pradas praktische Tanzplatten für unterwegs an. Für mehr Infos kann man sich einfach persönlich mit Isabelle via facebook oder per Mail in Verbindung setzen (siehe Flyer).  

Himmel und Hölle auf der Biennale

Keine Sorge, es handelt sich nur um das Kinderspiel „Himmel und Hölle“, das an 70 verschiedenen Orten auf den Fußgängerwegen Sevillas aufgezeichnet ist und manch einen Aficionado inspiriert, vor Freude zum Rhythmus der Soleá zu springen.  

Ikea goes Flamenco

Letztens im Ikea Jerez de la Frontera entdeckt: Möbelstücke für kleine und große Flamencas.

Flamenco-Rechnungen

In Triana entdeckt man viele Dinge, die mit Flamenco zu tun haben. Im berühmten Markt des Viertels wird sogar in einer Tapas-Bar die Rechnung „muy flamenco“ serviert.

Der arme Antonio Mairena

Da widmet die Stadt Sevilla dem großen cantaor Antonio Mairena schon extra eine Bronzebüste und setzt sie in eine schöne Grünfläche, doch wird der geniale Sänger regelmäßig mit Taubenfäkalien entwürdigt. Qué pena más grande!

Flamenco mit Geschmack

Blendende Schönheit mit einem Schuss Flamenco kann man derzeit in der Supermarktkette Mercadona für einen günstigen Preis kaufen! Bei den Frucht- und Gemüse-„Infusionen“ können Aficionados zwischen „Flamenco“ oder  „Triana“ wählen. Der Fiesta steht als nichts mehr im Wege!

© 2017 Anjanita

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑